Doktorspielchen und andere Geschichten.


  Startseite
    Lebenslust
    Praxisalltag
  » Hauptdarstellerin
  » Nebenrollen
  » Zettelchaos
  » Drehbuch
  » Lesenswert
 
 

http://myblog.de/everything

Gratis bloggen bei
myblog.de





Donnerstag der 15.11. der sich sicher nicht ohne Grund wiedermal in mein Gedächtnis einprägen wird.
Donnerstage sind einfach etwas besonderes, ach was rede ich, eigentlich ist das jeder absurde
Tag in dieser Praxis ..

Wenn Menschen ihre Kinder im Treppenhaus wickeln und die vollgeschissen Windeln rumtragen,
andere wiederum als wohl neuste Modeerscheinung einen Hitlerbart tragen oder von Beruf
Schauspielerin sind und du sofort weißt in welchem Klientel, die Arzthelferinnen zu dritt auf einem Stuhl sitzen
und die Anmeldung entlang 'reiten'. spätestens dann weißt du, du bist da. In deiner geliebten Praxis B.
Faszinierend was es für Wesen - ich nenne sie glaube ich absichtlich nicht Menschen - gibt. Jeden
Tag aufs neue gelange ich zu dieser Feststellung. Allein bei dem lieben Herrn Ich-heiße-wie-eine-Bayrische-Stadt
musste ich mich stark zusammenreißen nicht mit dem nackten Finger auf ihn zu zeigen und zu sagen
'Gott .. sieht dein Bart scheiße aus!'. Ich hätte ein Foto machen sollen.
Oder gelangen wir zur lieben Frau Mass'LochAuf' (beabsichtigt so geschrieben), deren Beruf doch Schauspielerin zu sein scheint.
Schauspielerin oder soll ich sagen Pornoqueen? Zumindest wirkte es so auf mich
und auch auf meine Kolleginnen. Dadurch machten sich diverse Spöttelein breit wie 'Ach die hat doch sicher
nur Sperma in der Lunge!' oder 'Ich sagte du sollst schlucken, nicht einatmen!'. Haha. Auch ihre Kinder
sahen durchaus so aus als wären sie von mehrern diversen Freiern entstanden aber nicht
von ein und demselben Vater. Zudem bestätigt der Fakt das sie Hepatitis C hat durchaus meine
Pornoqueen Theorie, oder nicht? Egal egal. Den anstrengenden Praxis Tag ließ ich angenehm im Röntgen
ausklingeln als ich mit dem Handy Praise you von Fatboy Slim aufdrehte, während ich dazu tanzte und meine
Kollegin halbschlafend neben mir saß. Wonderfull. Auch ein neues Schimpfwort ist heute entstanden - Fullmeth.
Heißt so viel wie 'behindert'. Wieso? Weils ein behinderter Name ist und wenn man ihn behindert ausspricht
er einem doch sehr viel Freude bereiten kann! Genauso wie das gemeinsame an der Praxisanmeldung entlang reiten,
da man ja sonst nichts zu arbeiten hat. Ich taufe es Sandwichdrehstuhlreiten - unten ich, dann meine Mutter und dann
meine Ausbildung. Tschakka! Wenn das mal nicht wieder ein schöner Tag war, freuen wir uns auf morgen.
15.11.07 19:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung